Georg Thalhammers Kürbis-Ketchup ~ oder was macht man mit Kürbissen, die im Handel nicht
verkäuflich sind?

 

Wo entdeckt: Auf der Biofach 2014 in Nürnberg

Von wem entdeckt: Asgard

 

 

Das Unternehmen von Georg Thalhammer handelt im unterfränkischen Steinfeld mit Bio-Kürbissen, Kräutern, Biogemüse und Feinkost-Produkten. 

Nach einer durchwachsenen Kürbissaison stellte sich der Inhaber die Frage, was man mit nicht mehr im Handel verkäuflichen Kürbissen anstellen könnte. 

Er brachte es nicht übers Herz, qualitativ hochwertige Kürbisse einfach wegzuwerfen. Also wurde er aktiv und kreativ.

In einer Hau-Ruck-Aktion wurden zuerst die Kürbisse püriert. Aber was nun mit dem Püreeberg anfangen? Zusammen mit dem Produktentwickler Jürgen Krosta schlug er sich die Nächte um die Ohren und entwickelte ein sehr aromatisches und würziges Kürbis-Ketchup.

Dieses wurde zum ersten Mal auf der Biofach vorgestellt und gewann auf Anhieb den "Best new product Award".

Das Foto wurde mir netter Weise von Herrn Thalhammers Tochter Iris zur Verfügung gestellt und zeigt ihn und seine Tochter bei der Preisverleihung.

Wer mehr über das Unternehmen und seine Produkte erfahren möchte: http://www.georg-thalhammer.de/